Verein

Rodena Heimatkundeverein Roden e.V. eine Erfolgsgeschichte?

Am 05.05.2009 wurde der Heimatkundeverein Rodena als eingetragener Verein gegründet. Rodena hat es bisher immer wieder geschafft, auch trockene Themen anfassbar darzustellen; oft ersetzen Führungen für Erwachsene und auch speziell für Kinder die mündliche Vermittlung von Geschichte, die immer spannend, nachvollziehbar und nach-erlebbar aufbereitet wird.
In der kurzen Zeit seit der Gründung war Rodena auch schon mit Kindern der Ganztagsschule Römerberg unterwegs, die ihren Stadtteil mit ganz anderen Augen erleben konnten. Mit Schülern des Stadtgartengymnasiums ging es zur Besichtigung der Festung Hackenberg, einem Werk der ehemaligen Maginot-Linie. In einem Museum konnten Handfeuerwaffen, Uniformen, alte Fotos und vieles mehr besichtigt werden. Kraftwerk, Lazarett, Großküche und Panzerdrehturm sind heute noch begehbar bzw. mit einer Schmalspurbahn befahrbar.
Im Rahmen des Ferientreffs wurde mit Familien und Kindern das B-Werk in Besseringen besichtigt. Das Werk verfügt über eine unbeschädigte Bausubstanz, und alle Waffenkuppeln sind vorhanden.
Mit Familien und Kindern ging es nach Schwalbach zu einem Besuch des Schlosser- und Schmiedemuseums. In den Gebäuden der alten Grube ist heute das Schmiede-, Schlosser- und das Flachsmuseum untergebracht. Das Museum wurde 1999 eröffnet. In ihm befinden sich alte Maschinen, Werkzeuge, eine Schmiede-Esse mit Blaseblag, alte Schweißgeräte und viele andere Gegenstände.
In den Sommerferien wurde das Westwallmuseum Dillingen-Pachten besucht.
Auf den Spuren unserer Väter war man in dem Ritschbachstollen St. Ingbert unterwegs. Dort werden Leben und beschwerliche Arbeit der Bergleute um 1900 nachvollziehbar dargestellt.
Im Bahnhofshotel Zimmer fand eine sehenswerte Ausstellung über den Rodener Bahnhof statt. Mitglieder von Rodena nahmen an der Feier zum 100 jährigen Jubiläum der Berufsfeuerwehr Saarbrücken zusammen mit dem Dreissiger e.V. Traditionsverein Infanterieregiment Graf Werder, mit dem man befreundet ist, teil.
Rodena hat im Rahmen des Ferientreffs der Stadt Saarlouis Stadtführungen für Kinder und Familien durch den Sonnenkönig Ludwig XIV. (dargestellt von Norbert Güthler) organisiert. Und auch in Zukunft wird der rührige und gemeinnützige Verein bei den Oster-, Sommer- und Herbstferientreffen der Stadt Saarlouis mitwirken.
Herbstferientreff: 28.10.2012 Besuch eines der Hauptwerke der Maginot-Linie Fort Schoenenbourg im Elsass und der Casemate de Wittriing bei Saareguemines (Maginot intervale Casemate)
Rodena ist Kooperationspartner von Miteinander der Generationen. Im Mehrgenerationenhaus fand auch der Vortrag Der Westwall im Raum Saarlautern von 1937 bis heute, statt.
Interessierte und Menschen, die gerne als Mitglieder oder einfach mitarbeiten wollen, erfahren alles Wissenswerte unter:

www.rodena.org

Facebook: Rodena Heimatkundeverein Roden e.V.